YourCustomHost beschuldigt andere Personen

YourCustomHost beschuldigt andere Personen

15. November 2019 6 Von Eric M.
Gestern gab es einen großen Datenskandal bei YourCustomHost. Daraufhin wurde YourCustomHost geschlossen. Alles wichtige fassen wir hier nochmal zusammen.
Was ist überhaupt Passiert?

Nach dem aktuellen Stand, wurde am 14.11.2019 zu den morgen Stunden, die Datenbank von YourCustomHost veröffentlicht. Daraufhin gibt es mehrere Informations-Tweets von Ex-Teammitgliedern, welche darauf hinweisen, da YourCustomHost die Kunden nicht Informiert hat. Man soll die Passwörter ändern und Anzeige erstatten. So hieß es in mehreren Tweets. Nachdem mehrere Personen mit einer Anzeige gedroht haben, andere schon eine erstattet haben und die anderen Personen angst um Ihre Daten hatten, gab es ein Lebenszeichen von YourCustomHost auf deren Twitter Account. Dort hieß es, man würde alle Kunden noch Informieren und es würde denen Leid tun. Nach einer gefühlten Ewigkeit, gab es mehrere Statements von Tim Fleischer.

Was steht im Statement?

wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt wurden Ihre Daten veröffentlich durch eine Datenbank. Der verantwortliche ist Steven [M.][…], weitere Daten zu Ihn werden wir nicht rausgeben. […]

Weiter heißt es, Steven M. war für den Datenschutz zuständig, dies stimmt auch. Weiter heißt es:

Nachdem Moritz W. [Ehemaliger Admin] unser Team verlassen hat, wurde YCH für eine kurze Zeit geschlossen. Hier ist auch Steven M. [beschuldigter] aus dem Team gegangen. (Zeitsprung -> JETZT) Gestern wollten wir das Backup auf unseren neuen Server spielen. Um die Daten von ihnen nicht zu verlieren. In Zeit Stress wurde anscheinend vergessen, die Datei zu löschen nun war sie von außen erreichbar. Wir im Rückblick auch beschrieben ist das Backup zu Steven M.´s Zeit entstanden. […] [Anderes Statement:] Herr Steven M. hätte bei der Schließung von YCH alle Datensätze löschen müssen oder alle Kunden Informieren müssen das Ihre Daten auf Anfrage weitergegeben werden Somit hätte ich nur die Datenbank (von der ich kein Inhaber war) nur etwas veröffentliches ausversehen wiederholt veröffentlicht. Und dass ist meines Wissens nach nicht strafbar. […]

Quelle: Bild1; Bild2 | Stand: 15.11.2019 | 14:40 Uhr

Was sagt Steven M. zu diesen Vorwürfen?

Steven M. sagt auf Nachfrage von uns:

Ich bin seit längerem ja nicht im Team und auch dann natürlich nicht mehr der Inhaber und der Verantwortliche für alles. Da war Tim ja schon im Impressum und dafür verantwortlich für das gesammte Projekt wie auch Datenschutz etc. Dies bedeutet, da ich länger nicht mehr im Team war, dass ich auch nichts mit dem Datenschutz zu tun habe, weil ich nicht mehr verantwortlich bin. Tim hat selber das Backup hochgeladen und auf den Server hochgeladen ohne Verschlüsselung. Also hat er sozusagen die Datenbank veröffentlicht.

Gegen diese Vorwürfe wird Steven M. wahrscheinlich rechtlich vorgehen.

Was sagt die Polizei dazu?

Wir haben bei der Polizei München angefragt und diese schreibt uns:

Die Seite hat sich für ihr Datenleck entschuldigt. Selbstverständlich kann man zivilrechtliche Ansprüche geltend machen, dass geht jedoch dann nicht mehr über die Polizei. Dann könnte man einen Anwalt zu Rate ziehen.


Bildquelle | Stand: 14.11.2019 14:00 Uhr
Sollte es Fehler bei den Zitaten geben, bitte wenden Sie sich an info@berlineronlinezeitung.de