Kostenlose Online-Dienstleister auf dem Markt

Kostenlose Online-Dienstleister auf dem Markt

17. April 2019 4 Von Maurice Mike Unterhofer

Eine Vielzahl Online-Dienstleister haben sich in den letzten Wochen auf dem Markt verbreitet.

Doch was ist gemeint?
Online-Dienstleister wie “My-Interface” oder “Webspacehost24” haben sich in den letzten Wochen entwickelt. Sie stellen sogenannte Webspaces kostenfrei zur Verfügung. Auf diesen Webspaces lassen sich dann Webseiten, E-Mail Adressen und Datenbanken erstellen.

Wie ist sowas möglich?
Meist sind es Töchterunternehmen von kostenpflichtigen Online-Dienstleistern. Eine Plesk Lizens, womit sich die Webspaces leicht anbieten lassen bekommen die kostenfreien Online-Dienstleister zur Verfügung gestellt von dem Hauptunternhemen.

Und wieso macht man sowas?
Es ist eine Werbestrategie. Mit den kostenfreien Produkten, die die Tochterunternehmen anbieten, wird geworben um die Kunden auf das Hauptunternhemen aufmerksam zu machen.


Ich denke, dass man sich bei kostenlosen Angeboten eher mit Werbung zubombardieren lässt und diese dann auch nicht viel können.

– SurferTabLp / Cedrik

Ist das eine berechtigte Sorge von Cedrik?
Wir haben es einige Unternehmen unter die Lupe genommen

Einige Anbieter verlangen als Gegenleistung für den kostenfreien Webspace “Promotion”. Sie wollen, wenn eine Webseite erstellt wird, dass man sie sichtbar verlinkt.
Wieder eine Werbestrategie. Der Nutzer der Webseite wird auf den kostenloses Online-Dienstleister gelockt und dort wird der Nutzer wiederum auf das Hauptunternhemen aufmerksam.